Hier ein Screenshot vom Beispielhandout, das es auch links zum Download als mustergültige Handoutvorlage gibt. So hat eine Tischvorlage auszusehen: Viele Schüler schrecken zum Beispiel hochhaushoch auf, wenn der Lehrer von ihnen neben einem mustergültigen Referat ebenfalls ein eindruckvolles Handout aufzubieten wünscht. Dabei ist die obige Vorlage absolut hinreichend, um solche Sorgen im Keim zu ersticken. Noch einmal prägnant zusammengefasst lässt sich sagen, dass vor allem die Beherrschung des Handwerkszeugs rund um die Gestaltung des Kopfbereichs als auch des Haupt- und Quellenteils vom Handout erstens in der einheitlichen und übersichtlichen Aufmachung und zweitens im informativen Inhalt besteht, der meist stichpunktartig angeführt wird. Nun wird der Aufbau eines Handouts (mancherorts auch der Handzettel) als immergültiges Vorlagsmuster folgend genauer erläutert: Auch auf die erste Seite kommt der Titel Deines Vortrags ist gleichzeitig die Überschrift Deines Handouts: zentriert und hervorgehoben, erste Seite, unter die Angaben von gerade eben. Grandios ! endlich mal eine vernünftige erklärung und ein Plakatives beispiel wie sowas aussehen kann, bzw. Soll! ich bin hellauf begeistert, da mir das erstellen von handouts wohl ab heute keine sorgen mehr bereitet 🙂 großes kompliment an den Autor Frieser, Karl-Heinz: Blitzkrieg-Legende. Der Westfeldzug 1940, Oldenbourg, 2005. Wie eben schon in der Einleitung geschrieben, soll das Handout vor allem für Deine Zuhörer einen Mehrwert bieten. Das Handout zu einem Vortrag, bei einer GFS oder auch an der Uni wird oft stiefmütterlich behandelt und im letzten Moment nur hingeschustert.

Dabei ist das Handout für Dein Publikum wichtig und zudem für Dich mit recht wenig Aufwand zu erstellen, wenn Du einige Tipps beherzigst. Falls Du ein weiteres Beispiel suchst, findest Du hier beispielsweise eines: www.bas.uni-muenchen.de/studium/skripten/TWA/Handout.pdf Das Format ist odt, also Open Office bzw. Libre Office Format. Allerdings denke ich, dass Du es auch ohne Weiteres mit Word öffnen können solltest. So komplex ist der Inhalt nicht. Ein gutes Handout für ein Referat bzw. eine Präsentation die folgenden Punkte erfüllen: Oben rechts auf die erste Seite bietet sich an, das Datum deines Vortrags aufzuführen. Wenn die Infos auf der linken Seite zu lang werden, spricht meiner Meinung nach nichts dagegen, deinen Namen nach rechts über das Datum zu setzen.

Hier im Folgenden findet ihr ein Beispiel, wie ein gutes Handout aussehen kann.